Treffen am 13.02. – Halbzeit beim Einkaufsleiterkreis 2019/2020 mit Beiträgen aus dem Kreis der Teilnehmer*innen

Der Vormittag:

Nach kurzer Begrüßung durch Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky startete wie immer die „Aktuelle Runde“, in der aus gegebenem Anlass insbesondere Auswirkungen des Corona Virus in unterschiedlichen Branchen und vor dem Hintergrund unternehmenspolitischer sowie strategischer Entscheidungen diskutiert wurden. Es folgte ein interessanter Kurzvortrag zum Thema Vertragsmanagement im Einkauf mit anschließendem Erfahrungsaustausch.

Darüber hinaus sprach Prof. Bogaschewsky zu Strategieentwicklung im Einkauf. Hierbei stellte er Portfolioanalysen als strategisches Tool vor und präsentierte im speziellen den selbst entwickelten Portfolioansatz, der bereits erfolgreich in Praxisprojekten angewendet werden konnte und auf dem Kraljic-Ansatz aufbaut.

Diskussionen zum vorgestellten Ansatz wurden beim gemeinsamen Mittagessen fortgesetzt.

Der Nachmittag:

Der Schwerpunkt am Nachmittag lag auf Verhandlungstechniken. Hier brachte sich ein Teilnehmer mit einem äußerst spannenden Beitrag ein, der die verschiedenen Phasen und Rahmenbedingungen von Verhandlungsinitiativen beleuchtete. Bereits während des Vortrags wurden zahlreiche Fragen der Zuhörer*innen erörtert und in der anschließenden Diskussion Erfahrungen zwischen den Teilnehmer*innen ausgetauscht. 

In der Abschlussrunde wurden zur Planung der weiteren Termine offene Themenvorschläge mit den Interessen der Gruppe abgestimmt und weitere Vorschläge gesammelt.

Das nächste Treffen findet Anfang April statt.

Beitrag verfasst von Jasmin Möller (Projektmanagerin CfSM GmbH)

Treffen am 17.12.2019 - automatisierte Verhandlungen und neue Strukturen

Kurz vor Weihnachten durften wir noch einmal zum CfSM-Einkaufsleiterkreis nach Würzburg einladen und mit den Teilnehmer*innen der aktuellen Runde einen spannenden Tag rund um die Themen automatisierte Verhandlungen und Category Management verbringen.

20191218_235805jpg

Der Vormittag - über aktuelle Entwicklungen und ein Tool für Verhandlungen

Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky und der Vorstellung von zwei neuen Teilnehmer*innen startete direkt die "aktuelle Runde" - ein bewährtes Format, in dem sich die Gruppe zu aktuellen Entwicklungen in Märkten, Branchen und Unternehmen austauscht und informiert.
20191217_112337_zujpg  20191217_112903jpg

Es folgte ein Vortrag von Andreas Zimmermann, Gründer und Geschäftsführer des Startups mysupply aus Hamburg (siehe Foto rechts). Herr Zimmermann erläuterte den Zuhörer*innen wie Verhandlungen für B- und C-Teile mit Hilfe von mysupply digitalisiert und automatisiert werden können und somit der Einkauf entlastet werden kann. Das Tool baut auf spieltheoretischen Ansätzen auf und unterstützt den Einkauf unter anderem bei der Entscheidung, ob eine Auktion überhaupt geeignet ist bzw. empfiehlt ein passendes Verhandlungsdesign.
Weitere Einblicke konnten alle Anwesenden durch eine Online-Demonstration erhalten. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Herr Zimmermann die Vielzahl an interessanten Fragen der Teilnehmer*innen zu Einsatzmöglichkeiten, Umsetzung und Arbeit mit dem Tool.


Der Nachmittag - mit Category Management zu mehr Transparenz und verbesserter Performance

Im Mittelpunkt der zweiten Veranstaltungshälfte stand ein Beitrag aus dem Kreis der Teilnehmer*innen zum Thema Category Management. Neben einer Abgrenzung des Category Managers mit zugehörigen Aufgaben von anderen Einkaufsbereichen wurde im Vortrag auf die Ausrichtung des Category Managements, die Strategieableitung und die Umsetzung im Unternehmen eingegangen. Während des Vortrags ergaben sich viele Anknüpfungspunkte und Fragen unter den Zuhörer*innen, die gemeinsam erörtert wurden. Unter anderem wurde diskutiert, wie bei einer solchen Umstrukturierung die Mitarbeiter*innen abgeholt werden können und langfristig der Austausch/die Zusammenarbeit verschiedener Bereiche sichergestellt werden kann.

Ausblick

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmer*innen für ihre Beiträge und den tollen Austausch bedanken, und hoffen, dass Sie viele neue Erkenntnisse und spannende Einblicke mitnehmen konnten!
Das nächste Treffen wird voraussichtlich im Februar 2020 stattfinden.
Bis dahin wünschen wir Ihnen erholsame Feiertage und alles Gute für 2020!

Wir freuen uns auf spannende Beiträge, interessante Diskussionen und neue Formate im neuen Jahr!
Bei Interesse teilzunehmen, kontaktieren Sie uns gerne.

Beitrag verfasst von Jasmin Möller (Projektmanagerin CfSM GmbH)

CfSM-Einkaufsleiterkreis startete am 24.09.2019 in die vierte Runde

Mit der Runde 2019-2020 findet das spezifische Format CfSM-Einkaufsleiterkreis bereits zum vierten Mal statt und bietet erneut Einkaufsleiter*innen unterschiedlichster Branchen und Unternehmensgrößen die Möglichkeit zum kollegialen Austausch zu aktuellen und Zukunftsthemen in Einkauf und angrenzenden Themenfeldern.

Das erste Treffen

Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Bogaschewsky folgten kurze Berichte der Teilnehmer*innen zu aktuellen Themen, Entwicklungen und Herausforderungen in den jeweiligen Unternehmen und Branchen. Der rege Austausch wurde von Prof. Bogaschewsky moderiert und in einen Beitrag aus dem Teilnehmerkreis übergeleitet, der bis zur Mittagspause sehr interessante Einblicke lieferte.

In der Nachmittagshälfte stand die Diskussion über die Themenschwerpunkte für die weiteren Arbeitskreistreffen im Mittelpunkt. Zum Einstieg zeigte Prof. Bogaschewsky das Spannungsfeld aus Veränderungsprozessen und Trends auf, in dem sich der Einkauf momentan befindet, um daraufhin anhand einer groben Kategorisierung potentieller Themenbereiche die Interessen und Themenwünsche der Teilnehmer*innen gemeinsam zu erörtern.

Das erste Treffen zeigte bereits deutlich auf, dass es innerhalb der Themenbereiche unzählige Ansatz- und Anknüpfungspunkte zum Austausch in der Gruppe gibt und dass die Teilnehmer*innen trotz unterschiedlicher Branchen- und Unternehmenskontexte vor ähnlichen Herausforderungen stehen.

Potentielle Themen

Weiterhin von großem Interesse ist das Thema Digitalisierung und elektronische Tools im Einkauf, hinzu kommt der mit Digitalisierungsprozessen einhergehende Wandel von Einkaufsorganisationen und die Frage, wie Mitarbeiter*innen in diesem Veränderungsprozess mitgenommen und motiviert werden können. Klassische Themen wie Einkaufscontrolling, KPIs und Beschaffungsmärkte werden ebenso ihren Platz finden, wie der Austausch und Beiträge zu Herausforderungen und Fragestellungen, die sich für den Einkauf im Kontext von unternehmerischer Nachhaltigkeit (Stichwort nachhaltige Beschaffung) oder beim Innovation Scouting und der Zusammenarbeit mit Lieferanten ergeben - um nur ein paar Themen zu nennen. Aus den Wünschen der Teilnehmer*innen ergeben sich die Themenschwerpunkte der weiteren Treffen, die selbstverständlich im weiteren Verlauf dynamisch an die Interessen angepasst werden können.

Ausblick

Wir freuen uns auf viele spannende Themen und einen inspirierenden (Erfahrungs-)Austausch mit den Teilnehmer*innen und eingeladenen Expert*innen!

Lassen Sie uns gemeinsam diskutieren und erarbeiten, wie der Einkauf zum Value Creator wird und sich vor dem Hintergrund aktueller und zukünftiger Entwicklungen im Unternehmenskontext neu definieren und positionieren kann!

Das nächste Treffen wird Mitte Dezember stattfinden. Interessent*innen sind herzlich eingeladen noch zu unserem Kreis dazu zu stoßen. Kontaktieren Sie uns gerne!

Beitrag verfasst von Jasmin Möller (Projektmanagerin CfSM GmbH)

Treffen am 09.07.2019

Beim 6. Treffen der aktuellen Runde wurde das Thema Human Resources im Einkauf adressiert. Hierzu konnte mit Herrn Reinhold Werthmann ein erfahrener Personaler gewonnen werden, welcher die besonderen Anforderungen an den Arbeitsplatz der Zukunft im Allgemeinen und die erforderlichen Anforderungsprofile im Einkauf im Speziellen erörterte. Außerdem wurde dabei auf die Potentiale und Möglichkeiten bei der Akquise entsprechender Mitarbeiter eingegangen.

Am Nachmittag wurde dann ein Vortrag aus der Teilnehmerrunde zum Umgang mit Compliance in der Supply Chain, dem Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie den Umgang mit Geheimhaltungsvereinbarungen gehalten. Darauf aufbauend wurden dann verschiedene Lösungsansätze in der Runde diskutiert. Den Abschluss des letzten Treffens in der aktuellen Runde bildete eine offene Feedbackrunde sowie die Themenfindung für den neuen Einkaufsleiterkreis. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das entgegengebrachte Vertrauen, die offenen Gespräche und den interessanten Austausch. Wir freuen uns auf die Fortsetzung des Kreises im Herbst 2019.

Treffen am 02.05.2019

Beim fünften Treffen des Kreises war der Themenschwerpunkt auf interkulturelle Zusammenarbeit und geopolitsche Entwicklungen ausgerichtet. Als Referent war dabei am Vormittag Philo Holland zu Gast. Der Amerikaner, der bereits in vielen interkulturellen Projekten in Theorie und Praxis Erfahrung gesammelt hat, referierte über Stereotype, wie diese entstehen, was dies für Konsequenzen haben kann und was man dagegen tun kann. Zentraler Punkt des Vortrags war dabei auch ein Selbsteinschätzungstest der Teilnehmer, basierend auf einem wissenschaftlichen Modell, um zu sehen, wie man selbst im Vergleich zu anderen Kulturen und Ländern verortet ist. Davon ausgehend kann dann durch gezielte Schulungen die Offenheit für andere Sichtweisen gefördert werden. Dies gilt nicht nur für interkulturelle Differenzen, sondern auch intern für anders denkende Kollegen.

Am Nachmittag gab Dr. Manuel Vermeer Einblicke in seine mehr als 30-jährige Asienerfahrung, welche insbesondere die neue Seidenstraße Chinas und die damit verbundenen Konsequenzen für europäische Unternehmen in den Mittelpunkt rückte. Insbesondere China's Weltmachtstreben und der Ausbau strategischer Netze für Wirtschaft, Militär, Infrastruktur etc. waren dabei Kern des Themas. Abgerundet wurden die interessanten Einblicke durch einen Vergleich zur Entwicklung Indiens sowie möglichen geopolitischen Entwicklungen der beiden Länder.

Das nächste Treffen findet Anfang Juli statt.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam porttitor augue a turpis porttitor maximus. Nulla luctus elementum felis, sit amet condimentum lectus rutrum eget.