Treffen am 08.02.2018

Als externe Experten für eine der disruptiven digitalen Lösungen im Einkauf zeigten Geschäftsführer der Scoutbee GmbH die Möglichkeiten des Einsatzes von AI-Technologien beim weltweiten Auffinden von Lieferanten auf. Hierbei werden Software“agenten“ im Web ein­ge­setzt, die viele Millionen Datenquellen in bis zu 12 Sprachen nach vielversprechenden Anbie­tern durchsuchen. Der selbstlernende Algorithmus generiert Resultate in Form einer Long­­list bzw. Shortlist, die mittels eines cloudbasierten Front-Ends dem Einkäufer über­sicht­lich dargestellt werden. Gleichzeitig werden die Lieferantendaten hinsichtlich möglicher Risi­ko­­aspekte geprüft und ermöglichen dem Unternehmen bereits vorab, Fehler bei der Liefe­ran­ten­auswahl zu vermeiden. Diese Lösung wurde intensiv diskutiert, da hier bisher als i.w.S. stra­te­gische Aufgaben softwareseitig umfassend unterstützt werden, was weitreichende Fol­gen für den Einkauf und dessen Positionierung im Unternehmen sowie den einzelnen Ein­käu­fer zei­tigen dürfte.

Als weiterer Schwerpunkt wurde das Thema „Nachhaltigkeit in Einkauf und SCM“ diskutiert und ein Vortrag seitens eines Teilnehmers eingebracht. Anschließend wurde dieses für die meis­ten Unternehmen sehr wichtige Thema intensiv erörtert und dabei Fragen aufgegriffen, wie Nachhaltigkeitsdaten abgebildet und inwieweit diese bereits mit bestehender Risiko­mana­gement-Software vernetzt werden können.

Treffen am 15.11.2017

Als externer Experte informierte Stephan Oswald von der Firma Economic Engineers darüber, wie durch den Einsatz spieltheoretischer Elemente im Bereich des Verhandlungsdesigns weitere Einsparpotentiale offengelegt und realisiert werden können. Die hieraus resul­tie­ren­den Möglichkeiten für die teilnehmenden Unternehmen wurden eingehend ausgelotet und dis­kutiert. Des Weiteren stellte Siegfried Hakelberg von der Mercateo AG die Unterschiede zwi­schen Mercateo Unite und dem klassischen Mercateo Shop dar und verglich diese Lösun­gen mit ähnlichen Angeboten am Markt. Auch hier wurde eine erst Evaluation des Nutzwerts ent­sprechender Lösungen für Unternehmen vorgenommen.

Treffen am 21.09.2017

Diskussion wesentlicher Kernpunkte bei der Erstellung einer „IT-Roadmap“. Wichtige Aspekte waren hier die Schaffung und der Erhalt einer hohen Datenqualität im Unternehmen, da nur dies entsprechende Auswertungen mittels moderner Algorithmen, neuronaler Netze oder Big Data-Analysen ermöglicht. Zudem wurde die bedeutende Rolle der Organisationstruktur des Einkaufs für die Gestaltung und den Erfolg von IT-Lösungen herausgearbeitet. Zwei Unter­nehmen stellten die Organisation ihrer Global Sourcing-Aktivitäten vor und zur Diskussion, wodurch qualitative Benchmarks generiert werden konnten.

Treffen am 01.06.2017

Der aktuelle Stand der Digitalisierung, Vernetzung und Industrie 4.0 wurde anhand neuer Studien diskutiert, evaluiert und zu erwartende Entwicklungen wurden abgeschätzt. Die damit ver­­bun­denen Fragestellungen wurden hinsichtlich der Relevanz für das jeweilige Unter­nehmen diskutiert. Ein Unternehmen gab einen Einblick in dessen IT-Landschaft sowie einen Erfahrungsbericht zur Nutzung einzelner Tools, und es wurden zentrale Fragestellungen im Rahmen eines angestrebten Benchmarking-Projekts mit der Runde diskutiert.